Christstollen


Christstollen – Krönung der Weihnachtsgebäcke

 

Zutaten:

 

Vorteig: 300g Mehl Type 550 – 250ml kalte Milch – 120g Hefe

Grundteig: 600g Mehl Type 550 – 400g Butter – 120g Zucker – 10g Salz – 10g Stollengewürz – 50g Marzipan – 2ml Bittermandelaroma

Grundteig mit Kuchenfrüchten: 200g Mandelsplitter geröstet – 75g Citronat – 75g Orangeat –

600g Sultaninen – 75ml heisses Wasser – 20g Zucker – 75ml Rum !

Diese 4 Zutaten einen Tag zuvor ansetzen!

 

 

 

 Herstellung:

  1. Vorteig:

 

2. Grundteig:

 

3. Grundteig mit Kuchenfrüchten:

 

4. Formen und Backen:

 

 

 

 

Selbsthergestellter Weihnachtsstollen – das Highlight jedes Advent Tisches

 

Tipps und Tricks:
Nehme einen Teil des Teiges zur Seite und rolle diesen auf eine Dicke von ca. 2 cm aus. Schneide Quadrate oder Rauten mit eine Seitenlänge von ca. 4 cm und verarbeite diese Teigstücke genau so, wie die Christstollen. Nur die Backzeit verringert sich hier auf ca. 20 Minuten. So erhälst du leckeres Stollen Konfekt.

Wenn du kein fertiges Christstollen-Gewürz verwenden möchtest, kannst du dir deine Gewürzmischung selbst herstellen aus Zimt, Vanille, Kardamom und Macis.

Benötigst du nur einen Christstollen, halbiere die Rezeptur und fertige dir einen schönen, großen Stollen.

 

 

Wusstest Du?
Durch den hohen Butteranteil sind mit Folie eingepackte Stollen bei kühler Lagerung monatelang haltbar.

Sultaninen sind getrocknete Weinbeeren. Durch das Waschen mit kaltem Wasser werden die Beeren nicht ausgelaugt und nehmen dann über Nacht die Rumflüsigkeit auf. Die Stollen bleiben dadurch länger saftig.

Durch den hohen Fettanteil muß ein Vorteig gemacht werden. Die Hefe “erwacht”  aus ihrem Paketschlaf und kann dann im Teig besser wirken. Mandeln erhalten erst durch Rösten ihr volles Aroma.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*