Tipps & Tricks vom Bäckermeister

Dinkel-Bürli

 

Zutaten für den Vorteig:

350 g Dinkelmehl Type 630

350 ml Wasser

5 g Hefe

Zutaten für den Teig:

705 g Vorteig

200 g Dinkelmehl Type 630

15 g Zucker

15 g Hefe

10 g Salz

 

 

 

 

 

 

 

Herstellung des Vorteiges:

Herstellung des Teiges und der Brötchen:

 

 

 

 

Also dann – en Guete!

Tipps und Tricks:

Es ist vorteilhaft, wenn du alle Werkzeuge, welche mit Dinkelmehl und dem Teig in Berührung gekommen sind, zunächst mit KALTEM Wasser reinigst. Das Klebereiweis macht sonst seinem Namen alle Ehre und verklebt deine Utensilien.

Wenn du den Geschmack von Kümmel liebst, gib einfach mal 20g Kümmel in den Teig, dann erhälst du Dinkel Kümmel Bürli!

Wusstest Du?

dass an einem Dinkelhalm immer nur 2 Körner parallel wachsen, während es bei anderen Weizensorten 4 sind? Der Ertrag ist somit geringer und rechtfertigt den etwas höheren Preis.

Dass sich während der langen Garzeit im Teig Alkohol bildet und die Mehlbestandteile aufquellen? Dadurch bilden sich Aromastoffe, welche in einem direkt geführten Teig überhaupt nicht auftreten.

Von einem indirekt geführten Teig spricht man, wenn Vorteig oder Sauerteig bei der Teigbereitung verwendet wird. Bei einem direkt geführten Teig wird Teig hergestellt und mit einer verhältnismäßig kurzen Teigruhe weiterverarbeitet. Ein Beispiel aus dem Backblog wäre Bauernbrot. 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

6 Gedanken zu “Dinkel-Bürli”