Tipps & Tricks vom Bäckermeister

Brioche

Hommage an eine französische Köstlichkeit

Herstellung dieses luftigen Frühstücksgebäckes:

 1. Zutaten für den Vorteig:

  • 200 g Mehl Type 405
  • 100 ml Vollmilch
  •   50 ml Vollei – 1 Stück
  •   25 g Zucker
  •   20 g Hefe

Diese Zutaten intensiv kneten und bei Raumtemperatur abgedeckt 30 Minuten stehen lassen.

2. Zutaten für den Teig:

  • 250 g Mehl Type 405
  • 100 ml Milch
  •      4 Eigelb
  •   75 g Butter
  •   20 g Zucker
  •     5 g Salz  –  eine Prise Muskat
  • 395 g Vorteig

Alle Zutaten intensiv ca. 5 Minuten kneten.

  • 50 g flüssige Butter zugeben
  • und weitere 5 Minuten intensiv kneten.
  • Den Teig 30 Minuten ruhen lassen.


3. Herstellung der Brioche:

Die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig etwas lang formen.

45 g Stücke abwiegen und von einem Teil des Teiges 1/3 abtrennen. Beide Teile rund formen und das kleinere Teil birnenförmig rollen.

Die große Teigkugel in ein Muffinförmchen legen, ein Schnapsglas dünn mit Öl bestreichen und in die Kugel eindrücken, so dass ein Ring entsteht. Den kleinen Teig einsetzen.

Die Teigmenge ergibt 18 Brioche. Diese passen auf ein übliches Backblech. Sitzen sie jedoch zu eng, kannst du 2x 9 Stück backen. Die Brioche jetzt bei Raumtemperatur 30 Minuten garen lassen.

Ein Ei verrühren und mit einem Pinsel die Brioche bestreichen.

Die Brioche werden nun bei 190° C 20 Minuten gebacken.

Mit diesem sicheren Rezept gelingt dir ein Gebäck, welches dir den französischen Himmel auf Erden beschert.

Tipps und Tricks:

Dieser Teig eignet sich hervorragend zur Herstellung von Elsässischem Gugelhupf. Nach der Teigbereitung können Sultaninen untergearbeitet werden. Mit dem fertigen, gegarten Teige einfach eine Gugelhupfform füllen, 30 Minuten garen lassen und bei 190° C backen. Die Backzeit richtet sich nach der Gebäckgröße.

Ebenso kannst du mit diesem Teig Savarins in jeder beliebigen Größe und Form herstellen.

Wenn du einen neuen, sauberen Miniblumentopf aus Ton nimmst, diesen mit Butter einfettest und eine kleine Briochteigkugel einfüllst und diese Förmchen wie Brioche backst, hast du bei irgendeiner Gelegenheit einen tollen Gag. Z. B. kannst du Namensschilder als Platzkarten einstecken, oder einen Trinkhalm einstecken, den du  mit einem Blümchen schmückst.

Es wäre schön, wenn du mir in einem Kommentar mitteilen würdest, wie dir der Beitrag gefällt

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

3 Gedanken zu “Brioche”