Tipps & Tricks vom Bäckermeister

Lebkuchen, feinwürzige Köstlichkeit mit Tradition

Die Zutaten für den Grundteig, sowie die Herstellung:

250 g Weizenmehl Type 1050

250 g Roggenmehl Type 997

15 g Kakao

15 g Lebkuchengewürz

500 g Honig

10 g Pottasche   15 ml Wasser

15 g Backpulver

Ergibt 1050 g Grundteig. Dieser wird verwendet für: 250g Biberle, 250 g Obladen, 550 g für 4 ganze Bäumchen. Höhe des Ausstechers ca. 15 cm

 

 

Sankt Gallener Biberle:

Obladenlebkuchen:

 

1. Zutaten:

250 g Grundteig

250 g Rohmarzipan

75 g Mandeln gehackt

30 g Citronat 30 g Orangeat

(Citronat und Orangeat auf die Größe der gehackten Mandeln kleinhacken)

 


Lebkuchenbäumchen:

 

 

 

Bei diesem Ensemble von Lebkuchen-Varianten ist für jeden Geschmack etwas dabei.

 

 

 

 

 

 

Tipps und Tricks:

Alle Lebkuchen sollten in gut verschließbaren Gefäßen gelagert werden. Ein Apfelschnitz, der alle 2-3 Tage ausgewechselt wird, hält die Gebäcke schön weich.

Mandeln schälen: Mandeln ca. 3-4 Minuten aufkochen, mit kaltem Wasser abschrecken und die Schale löst sich leicht vom Kern.

Der Grundteig kann für jedes figürliche Gebäck verwendet werden. Kinder freuen sich, wenn du ein Hexenhäuschen mit ihnen baust.

Die Obladenlebkuchen ohne Mandeln backen, nach Erkalten mit flüssiger Schokolade bestreichen und erst jetzt die Mandeln aufsetzen.

Die Bäumchen vor dem Zusammenschieben von Kindern mit bunten Smarties schmücken lassen. Diese mit Schokolade oder Eiweißglasur ankleben.

Wäre ein schönes Weihnachtsgeschenk für mich und mein Team, von dir einen Kommentar zu erhalten.

Grundteig kann unbegrenzt gelagert werden, wenn du den letzten Arbeitsgang, das Unterkneten von Backpulver, wegläßt. Das bedeudet, du kannst eine größere Menge Grundteig herstellen und bei Bedarf Backpulver unterarbeiten und zu Lebkuchen weiterverarbeiten. Ist der Grundteig zu fest geworden, wird er wieder geschmeidig durch leichtes Erwärmen ( Microwelle, 50° im Backofen ).

Lebkuchen ist das ideale Weihnachtsgebäck bei Lactose – Intoleranz. Natürlich darfst du die Teiglinge nicht mit Milch abstreichen sondern diese einfach ersetzen durch Wasser.

Wenn du den Honig durch Agavensirup ersetzt, auf das Bestreichen mit Milch verzichtest, hast du das ideale, vegane Weihnachtsgebäck!

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

15 Gedanken zu “Lebkuchen, feinwürzige Köstlichkeit mit Tradition”