Cantuccini 9


 

 

 

 

Man nehme:

 

p1020013

180 g Zucker 100 ml Vollei ( 2 Stck. ) 2 Pkch. Vanillzucker, Prise Salz.

Diese Zutaten mit dem Rührgerät im Warmwasserbad gut schaumig schlagen.

p1020015

250 g Mehl mit 5 g Backpulver versieben, Mehlkreis bilden und die schaumig geschlagene Eimasse einleeren, gut miteinander vermischen.

p1020016

Unter den Teig 200 g ungeschälte Mandeln kneten

p1020017

Ohne mit Mehl zu stauben, den Teig in 6 Teile teilen

p1020018

Jetzt mit Mehl 6 Rollen formen und auf ein Backblech legen

p1020019

Diese Rollen bei 200° C ca. 15 Minuten backen

p1020020

Mir scharfem Sägemesser Rauten schneiden

p1020021

Diese Rauten auf ein Backgitter legen

p1020022

Nochmals bei 200 ° C ca. 8 Minuten rösten

Das Ergebnis:

Canduccini

Guten Appetit !

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

9 Gedanken zu “Cantuccini

  • Anja

    Die Cantucccini sehen wirklich superlecker aus. Schön dokumentiert aufschlussreiche Fotos und kein überflüssiges Text-Drumherum. Bin gespannt auf die nächsten Rezepte.

  • Roswitha Ehling

    Hallo Peter,
    Die cantuccini waren der Knaller. So einfach.
    Werde ich auch untern Jahr wieder machen
    Liebe Grüße
    Roswitha

    • Peter Lohrer Autor des Beitrags

      Hallo Roswitha, vielen Dank für deinen Kommentar. Freut mich, dass dir die Cantuccini gelungen sind. Die kann man wirklich zu jeder Jahreszeit genießen. Hoffe, dass du noch mehr Rezepte in meinem Blog findest die du nachbackst. Ein Tipp:
      probier mal den Knusperapfelkuchen, ist wirklich was Besonderes.
      Liebe Grüße Peter

  • V. Frey

    Lieber Herr Lohrer,
    wir verschenken zu Weihnachten immer etwas Selbstgemachtes. Da mir Ihre Zimtsterne schon so gut gelungen sind, habe ich mich an Cantuccini gewagt. Wie soll ich sagen, auch die wurden klasse und sind sehr gut angekommen. Dankeschön!
    Was mich interessieren würde: wozu muss die Eier-Zucker-Masse über dem warmen Wasserbad geschlagen werden?
    Ich habe auch noch eine große Bitte: seit Jahren suche ich ein Rezept für Teekrum, wurde aber nie fündig. Nun habe ich in einem Kommentar gelesen, dass Sie das Rezept verschickt haben. Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn Sie mir das Rezept bitte auch mailen würden. Danke für Ihre Mühe!
    Liebe Grüße
    V. Frey

    • Peter Lohrer Autor des Beitrags

      Hallo Vanessa, schön, dass auch die Cantuccinin gelungen sind. Habe dir schon über deine e-mail Adresse geantwortet. Weiterhin viel Freude beim Backen.
      Liebe Grüße Peter

  • V. Frey

    Hallo Herr Lohrer,
    es tut mir total leid! Die Mail muss im Spam-Ordner gelandet sein, ich habe nichts bekommen.
    Würden Sie mir bitte, bitte nochmals schreiben!? Dieses Mal achte ich genau darauf, damit keine Mail gelöscht/übersehen wird.
    Das wäre total nett!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    • Peter Lohrer Autor des Beitrags

      Hallo Vanessa, hier nochmal das Tekrum Rezept:
      200 g Rohmarzipan 100 g Zucker
      100 ml Eiklar
      Diese Zutaten vermischen, mit der Hand vergreifen oder mit dem Mixer. Dann erwärmen auf ca. 50°, bis die Masse milchig wird. Mit einer Lochtülle Makronen aufdressieren Durchmesser ca. 6cm und bei 190° backen. Nach Erkalten Schokoladekrem zylinderförmig aufstreichen. abkühlen lassen und mit flüssiger Schokolade überziehen.
      Noch ein Rezept für leckere Schokoladencreme:
      100 ml süße Sahne erhitzen und 200g Dunkle Kuvertüre, kleingehackt zugeben. Diese auflösen, nach Erkalten schaumig rühren.
      Zu deiner Frage, warum werden die Eier erwärmt. Zucker löst sich in einem warmen Medium besser auf. Dadurch wird die Masse zäher, viskoser und die untergeschlagene Luft wird besser gehalten. Diese Luft dient als Lockerungsmittel, erwärmt sich beim Backprozess, dehnt sich aus und dadurch wird das Gebäck besser gelockert und bekommt mehr Volumen.