Finnischer Nußkranz


 

Zutaten:

250 g Butter

250 g Zucker

200 ml Vollei  ( 4 Stück )

200 g Mehl

250 g frisch geröstete, ganze Haselnüsse

Die vollkommene Aromavielfalt ist nur zu erreichen, wenn du deine Haselnüsse selbst röstest und tagesfrisch verarbeitest!

 

Vorbereiten der Kuchenform:

 

 

Herstellung des Finnischen Nußringes:

Sowohl für den Nachmittagskaffe als auch für den Abend zum Gläschen Rotwein eine besondere Köstlichkeit

 

Tipps und Tricks:

Den Rauminhalt deiner Kuchenform kannst du leicht messen, indem du diese randvoll mit Wasser füllst und anschließend die Wassermenge mit einem Literbecher nachmißt. Dann kann jede beliebige Form verwendet werden. Die Backtemperatur bleibt immer gleich, aber die Länge der Backzeit ist abhängig von der Größe des Kranzes, höhere Einwaage bedeutet längere Backzeit.

Im Falle dass du im Besitz eines groben Mahlwerkes bist, kannst du dieses zur Vermahlung der groben Nüsse benützen.

 

 

Wusstest Du?

Um ein Gebäck genußfähig herzustellen, muß es auf irgend eine Art gelockert werden. Dafür gibt es 3 Möglichkeiten:

Natürliche, oder biologische Teiglockerung:

Dazu gehören Hefe und Sauerteig

Chemische Teiglockerung:

Dazu gehört in erster Linie Backpulver. Hirschhornsalz sollte aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr verwendet werden. Pottasche wird nur bei Lebkuchen eingesetzt.

Physikalische Teiglockerung:

Luft, welche beim Aufschlagen von Ei- oder Fettmassen untergeschlagen wird dehnt sich beim Backprozess aus und sorgt für die Porung, also Lockerung im Gebäck.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*