Elsäßer Gugelhupf


 

 

VORTEIG – Zutaten und Herstellung:

200 g Weizenmehl Type 405 oder Dinkelmehl Type 630

80 ml Vollmilch

40 g Hefe

1  Vollei

25 g Zucker

 

 

Milch, Hefe, Ei, Zucker verrühren und

mit dem Mehl Vorteig bereiten.

Intensiv kneten! 30 Minuten Teigruhe.

 

Zutaten für den Teig:

400 g Vorteig

320 g Mehl

180 ml Vollmilch

4 Eigelb

60 g Butter

40 g Zucker / 5 g Salz / Vanille

 

100 g FLÜSSIGE BUTTER  –  200 g SULTANINEN  –  50 g GERÖSTETE MANDELSPLITTER

 

Teigherstellung:

 

 

 

Bei 185° C auf der untersten Schiene ca 35 Minuten backen. Die Backdauer richtet sich nach der Teigmenge des einzelnen Kuchens. Im Beispiel habe ich 3 Formen mit je einem Rauminhalt von 1000 ccm verwendet und ca. 500 g Teig eingewogen. Nimmt deine Kuchenform also 1500 ml Wasser auf, benötigst du 750 g Teig.

 

Tipps und Tricks:

Die Sultaninen können veredelt werden, indem du sie 1 Tag vor der Verarbeitung mit kaltem Wasser wäschst und in Spirituosen ( z. B. Rum ) einlegst.

Die Mandelsplitter unbedingt rösten, nur so entfalten sie ihr Aroma

Ganze Mandeln können leicht geschält werden, indem sie 3 Minuten in kochendem Wasser erhitzt und anschließend kalt abgeschreckt werden.

 

 

Wusstest Du?

Sultaninen sind große, fleischige und kernlose getrocknete Weinbeeren

Rosinen sind etwas kleiner und haben Kerne

Korinthen sind kleine, schwarze, fein säuerliche getrocknete Weinbeeren aus Griechenland

Bist du einmal im Schwabenland und hörst den Ausdruck Zibeben, dann sind damit alle getrockneten Weinbeeren gemeint!

Wenn du genau so mit der Teigherstellung und Verarbeitung verfährst wie angegeben und zusätzlich zu den Sultaninen und Mandeln noch kleingehacktes Citronat und Orangeat zugibst, kannst du wunderbaren Panettone herstellen. Papierformen dafür kannst du dir im Internet bestellen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*